Interreligiöses Forum Basel

Jugend-Theater-Projekt: Abraham heute

 

Abraham heute, eine Begegnung. Das ist ein interreligiöses Theaterprojekt. Das Theaterstück wurde schon erfolgreich in Deutschland aufgeführt. Nun wollen wir hier in Basel eine Theatergruppe mit Jugendlichen (und jungen Erwachsenen) bilden. Diese Gruppe soll aus Jugendlichen aus den drei „Abrahamitische Religionen“ zusammengesetzt sein.
Mit diesem Projekt wollen wir einen „Raum“ für die Begegnung und den Dialog zwischen jungen Menschen aus diesen drei  Religionskulturen anbieten.

 

Die Welt und mit ihr die Kinder Abrahams suchen, beinahe schon verzweifelt, einen Ausweg!
Einen Ausweg aus immer grausamer werdender Unmenschlichkeit, Gewalt, Unverständnis, Ignoranz, diabolischer Verblendung und hochmütigem Treiben, welche alle Menschheit allesamt in die Tiefen dunkelsten Daseins zu verstoßen droht.
Einen Ausweg in eine Zukunft, welche allen Töchtern und Söhnen das Geschenk des Lebens in Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit erleben und erfahren lassen möge.
Doch es bedarf eines besonderen Lichtes, diesen Ausweg aus scheinbarer Ausweglosigkeit zu finden.
Eine Gruppe junger Juden, Christen und Muslime haben vor 13 Jahren ein Licht gebotener, aufrichtiger Zuwendung zum Nächsten und inniger Hinwendung zum Einen entzündet und ein Theaterstück - "ABRAHAM HEUTE" – geschrieben. Ein Bühnenstück, welches im Spiegel jugendlicher Unbeschwertheit dem mitunter tragischen Theater des Lebens der Erwachsenen seine tödliche Schärfe und Unversöhnlichkeit nimmt und in kreativem Spiel die Brücke zu Einsicht, verträglichem, nachhaltigem Verständnis und Respekt baut.


Jugendliche und jung Gebliebene aus den drei "abrahamischen Religionen" möchten unter dem Patronat des Interreligiösen Forum Basel (IRF) und in Zusammenarbeit mit Davide Maniscalco (Regisseur und Mitarbeiter der Koordinationsstelle für Jugendarbeit (Koje) der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt) in interreligiöser Bemühung gemeinsamen kreativen Geistes diese Brücke weiterbauen und das Bühnenstück in der Schweiz einem breiten Publikum nicht nur vorstellen, sondern dessen Botschaft auch ins Herz legen.
 
Für die Schweiz ist geplant, dieses Stück in Basel uraufzuführen und damit auch auf Tournee vor Publikum bei interreligiösen Veranstaltungen und Schülern der Schweizer Oberstufen zu gehen.
 
Wenn Sie diesem Vorhaben Wert und Nutzen abzugewinnen vermögen, bitte unterstützen Sie es!
 
Verhelfen Sie dem Projekt zu Leben als Mitwirkende im Stück, sichern Sie ihm als privater Mäzen und staatlicher Sponsor Professionalität und Nachhaltigkeit, verschaffen dieser Perspektive zu interreli­giösem Respekt und gesellschaftlichem Frieden als Medienschaffende Gehör und Aufmerksamkeit oder tragen auf Ihre ganz eigene Weise und Möglichkeiten dazu bei, einen gangbaren Weg in eine gemeinsame Zukunft zu skizzieren.
Einen Weg, auf welchem die Religion in ihrer ursprünglichen Verbindlichkeit die in ihr tatsächlich innewohnende heilsame Wirkung für jeden Einzelnen und somit die ganze Gesellschaft zu entfalten vermag.

http://www.islamheute.ch/Abraham heute.htm

 

copyright © 2015